Manuelle Therapie

...steht unter anderem für das Motto "Der Mensch fügt sich selbst keinen Schmerz zu!". 

 

Die Anfänge liegen schon lange zurück:

Dr. Andrew Still, Chirurg und Begründer der Osteopathie, gründete 1874 die erste Schule für Osteopathie in den USA. In den 50er Jahren trug eine Gruppe von Physiotherapeuten (Kaltenborn u.a.) Erkenntnisse von Manell, Cyriax u.a. zusammen, verbindet sie mit der Physiotherapie und chiropraktischen Techniken und entwickelt daraus das Behandlungskonzept "Manuelle Therapie":

 

  • Anwendung bei Blockierung bzw. Bewegungseinschränkung eines Gelenkes 
  • Behandlung besteht aus Traktion, Mobilisation, Beeinflussung von myofaszialen und muskulären Strukturen 
  • Behandlung von Triggerpunkten (in der Muskulatur) und Tenderpunkten (mehrere Gewebsschichten miteinander "verklebt"), welche Schmerzen und Bewegungseinschränkungen zur Folge haben können
  • Anwendung von Muskel Release- und Muskelenregie Techniken direkt und indirekt und Strain-Counterstrain Techniken aus der Osteopathischen Medizin